Räuchermännchen

Zeigt alle 13 Ergebnisse


Räuchermännchen – das Original

Räuchermännchen sind ein wichtiger Teil der Erzgebirgischen Volkskunst. Die originellen und urwüchsigen Figuren wirken auf mehreren Wegen auf die Sinne. Optisch sorgen sie für eine heimelige Atmosphäre. Doch eine wesentliche Rolle kommt der Wirkung des Räucherwerks zu. Es ist erst richtig Weihnachten, wenn es auch danach riecht!

Die Räuchermännchen erfüllen unser Zuhause mit einem angenehmen Duft. Je nach Vorliebe gibt es Räucherkerzen / Räucherkegel in traditionellen Duftnoten wie Tanne, Zimt und Honig, aber ebenso viele andere Sorten.

Unsere Räuchermännchen aus dem Erzgebirge werden aus verschiedenen Holzarten wie Buche, Birke, Fichte, Linde, Ahorn und Erle gedrechselt. Durch Beizen und farbloses Lackieren bleibt auch bei gefärbten Elementen die schöne Struktur des Holzes sichtbar.

Der Räuchermann

Vor der Erfindung des Räuchermännchens brannten die Menschen im Erzgebirge die Räucherkerzen offen ab. Sie verwendeten oft Duftnoten mit christlicher Symbolik wie Weihrauch. Der Räuchermann entstand etwa um 1830. Sein Aussehen wurde von den typischen Weihnachtsmotiven geprägt, die in der erzgebirgischen und sächsischen Tradition üblich waren.

Die Funktionsweise ist sehr einfach. Man nimmt den oberen Teil der Figur ab und stellt eine Räucherkerze auf die feuerfeste Metallscheibe im hohlen Bauch. Ist das Räucherwerk angezündet, wird der Räuchermann wieder verschlossen. Der Rauch entweicht durch den offenen Mund nach draußen.

Ebenso wie die Figuren sind auch die Räucherkerzen echte erzgebirgische Produkte. Den Räuchermann gibt es in ganz vielfältigen Motiven, wie wir im Folgenden zeigen.

Das Original – Räuchermännchen Erzgebirge

Die Räuchermännchen Erzgebirge zeigen typische Arbeiten, welche während der Erfindung der Figuren üblich waren. Versetzen wir uns in jene Zeit im Erzgebirge: Die alltäglichen Aufgaben hatten hauptsächlich mit Handarbeit zu tun. Man brauchte bspw. immer einen Vorrat an Brennholz und ist auf Beeren- und Pilzsuche gegangen.

Die Erzgebirgler haben einen besonderen Bezug dazu, urig-gemütliche Motive zu entwerfen. Dies hat sicherlich mit ihrer Heimat in den waldigen Bergen zu tun. Dies ist tatsächlich die richtige Umgebung, um zum Entwerfen von netten Räuchermännchen Wichteln inspiriert zu werden.

Traditionelle Räuchermännchen Erzgebirge gibt es bei uns als Pilzsammlerin, Holzsammler/in, Wanderer, Baummauser, Wilddieb und in vielen verschiedenen Wichtel Motiven.

Aus dem Erzgebirge Räuchermännchen und Räucherfrauen

Die Räucherfrauen und Räuchermännchen aus dem Erzgebirge gibt es nicht nur in traditionellen Ausführungen, sondern vielfach auch mit modernen Motiven. Zahlreiche Figuren sind auf kreative Weise der heutigen Zeit angepasst. So finden Sie u.a. Skifahrer, Schlittenfahrer, Snowboarder, aber auch den Weihnachtsmann, welcher besonders bei Kindern beliebt ist.

Abgesehen von den menschlichen / Wichtel Figuren bieten wir Motive an, die den direkten Bezug zum Feuer auffassen: Gut duftend, erwecken bspw. der Grillofen und Drehgrill bei uns den Appetit auf eine herzhafte Mahlzeit. Sie finden aber auch nette Räuchermännchen Pilze wie ein Fliegenpilz- oder Braunkappen-Häuschen.

Weitere Informationen

Gibt es die Räuchermännchen auch auf Kundenwunsch?

Wir arbeiten mit vielen Herstellern zusammen und können auf Kundenwunsch gerne ein Räuchermännchen, eine Räucherfrau oder gar ein Räucherhaus anfertigen lassen. Ganz individuell, bspw. als Werbeträger, mit Gravur oder weiterem besonderem Zubehör. Sprechen Sie uns an – wir wollen sehen, dass wir Ihren Wunsch erfüllen können!

Problem – Ihr Räuchermännchen raucht nicht?

Der Grund dafür (Räuchermännchen raucht nicht) kann darin liegen, dass die Räucherkerze nicht ordentlich brennt. So zünden Sie die Räucherkerze richtig an: Zuerst wird der Kegel an der Spitze angezündet. Danach blasen Sie die Flamme sachte aus, sodass er nur noch glüht. Wenn das nicht funktioniert, kann es sein, dass die Räucherkerze zu alt ist. Achten Sie deshalb darauf, dass das Räucherwerk nicht zu lange ungenutzt gelagert wird.

Eine weitere Möglichkeit ist, dass das Zugloch (meist unten oder neben dem Räucherkerzchen) oder das Rauchloch (i.d.R. der Mund) verstopft, zu klein oder nicht vorhanden ist. Dadurch erhält die Räucherkerze keine Luftzufuhr. Nur wenn die Löcher frei sind, wirkt der Kamineffekt. Verstopfte Löcher können Sie mit einem Draht säubern oder vergrößern. Unsere qualitative erzgebirgische Ware ist selbstverständlich mit Löchern versehen.