Drechseln und Schnitzen


Drechseln & Holzschnitzen – traditionelle Erzgebirgische Kunst

Das Drechseln und Holzschnitzen im Erzgebirge blicken auf eine lange Tradition zurück. Es handelt sich dabei um eine Handwerkstechnik, die sehr häufig zur Herstellung von erzgebirgischer Holzkunst verwendet wird. Bei dieser Arbeit entsteht aus einem Stück Holz ein oft äußerst filigranes Kunstwerk.

Holzschnitzen und Drechseln gehörte früher zu den Haupterwerbsquellen und half den Familien, sich zu ernähren. Auch heute ist dieses Handwerk noch ein wichtiger Bestandteil der erzgebirgischen Verarbeitungstechnik. Viele Vereine möchten die Tradition bewahren und versuchen, die jüngeren Generationen für die Handwerkskunst zu gewinnen.

Wir, EKM Chemnitz, tragen sehr gerne unseren Teil dazu bei, dass die Erzgebirgische Volkskunst erhalten bleibt. Damit fördern wir ebenso spezielle Holzbearbeitungstechniken wie das Drechseln und natürlich auch das Holzschnitzen. Um auch jüngere Menschen zu begeistern, schaffen wir eine Verbindung aus Tradition und Moderne. Auf diese Weise sind viele unserer Dekorationen zeitgemäß und doch traditionell.

Unser Angebot ist breit gefächert: Bei uns kann ein jeder wunderschöne, handgearbeitete Produkte für seinen Geschmack finden!

Unser Geschnitztes & Gedrechseltes

Nicht nur wir von EKM Chemnitz sind fasziniert von dem wunderbaren Werkstoff Holz. Ein geschnitztes oder gedrechseltes Holzprodukt ist eine Kunst – keine Massenware. Denn einerseits ist das Naturmaterial Holz hart und beständig. Andererseits ist es aber doch weich genug, um es auf vielfältige Art wie durch Drechseln und / oder Holzschnitzen bearbeiten zu können.

Die Maserung und die Farbe des Holzes sind weitere herrliche Besonderheiten, wie farblos lackierte oder naturbelassene Artikel bezeugen. Noch nach jahrhundertelanger Tradition können handgearbeitete Holz-Figuren den Betrachter begeistern.

Drechseln und Holzschnitzen sind zwei altehrwürdige Formen der Handwerkskunst, die eine außerordentliche Feinheit der Figuren ermöglichen. Überzeugen Sie sich selbst von der meisterhaften Verarbeitung!

Wir bieten zahlreiche traditionell hergestellte Figuren an

  • Gedrechselt: Die meisten unserer Figuren wie bspw. die Heilige Familie sind gedrechselt, ebenso unsere Elche, Pinguine, Krippenfiguren, Weihnachtsmänner, Schneemänner und unsere Massivholzbäume für die LED Lichterbögen. Die Räuchermännchen bestehen aus Drechselteilen.
  • Handgeschnitzt: Einige Tier-Figuren sind überwiegend aus einem Holzstück geschnitzt oder als Reifentiere dann in weiterführenden Schritten geschnitzt.

Drechseln – wie Produkte im Erzgebirge entstehen

Zum Drechseln wird eine Maschine, die Drechselbank bzw. Drehbank, verwendet. Diese könnte tatsächlich die älteste Maschine der Welt sein, welche möglicherweise bereits vor 1.500 v.Chr. eingesetzt wurde. Manche Hersteller wie die Drechslerei Kuhnert arbeiten hingegen schon mit hochmodernen CNC-Dreh- und Fräsmaschinen. Früher besaßen die Menschen im Erzgebirge jedoch noch keine so ausgereiften Maschinen zur Holzbearbeitung wie heute. Dadurch waren sie umso mehr auf Handarbeit angewiesen. Über die Jahrzehnte und Jahrhunderte wurden die Arbeitsmethoden immer ausgefeilter.

Von den verschiedenen Bearbeitungstechniken benutzen die Handwerksbetriebe für die Herstellung von schönem Deko-Zubehör meist das Reifendrehen. Auf diese Weise entstehen die uns bekannten erzgebirgischen Tiere und Figuren. Die Drehbank versetzt das eingespannte Stück Holz in eine beständige Rotation längs zur Faserrichtung. Mit diversen Dreheisen bringt der Kunsthandwerker das Werkstück dann in die gewünschte Form. Nach der traditionellen Herstellung per Drehbank werden anschließende Feinheiten geschnitzt.

Holzschnitzen – die älteste Art, Holz zu bearbeiten

Die früheren Figuren aus dem Erzgebirge, handgeschnitzt und bereits damals für viele faszinierend, entstanden hauptsächlich während des Winters. Die meisten anderen Arbeiten mussten in dieser Jahreszeit ruhen. Nachdem die Ära des Bergbaus zu Ende ging, entwickelte sich aus dem Schnitzen eine wichtige berufliche Beschäftigung.

Viele von uns erinnern sich an das Holzschnitzen in ihrer Kindheit oder Jugend. Es bedarf einiges an Übung und Geduld, um schöne Formen zu erschaffen. So können wir uns sicherlich vorstellen, welches Geschick für professionelle Figuren – handgeschnitzt mit kleinsten Details – nötig ist. Hierbei darf man sich keinen Fehler erlauben. Tatsächlich ist diese Arbeit noch weit aufwendiger als das Drechseln, welches für sich bereits viel Erfahrung bedarf.

Zahlreiche Aspekte müssen beim Schnitzen berücksichtigt werden. Wichtig ist es bspw., das richtige Holz zu verwenden. Dieses muss trocken sein und eher kurze Fasern besitzen. Gearbeitet wird mit verschiedenen Schnitzeisen und ggf. mit einem rundköpfigen Hammer.