Weihnachten in Frankreich – Weihnachtsbräuche weltweit – Teil 7

Den zentralen Weihnachtsschmuck in Frankreich bildet die Weihnachtskrippe. Die Tannenbäume, die man in jedem polnischen, deutschen oder amerikanischen Haus findet, sind in der französischen Kultur nicht so populär. Schon lange vor Weihnachten in Frankreich spürt man, dass die Festtage bald kommen.

Die Gebäude und Schaufenster werden festlich mit Stechpalme, Mistelzweigen und Blättern des wilden Weins oder Rosmarins geschmückt. Auf den Bäumen flimmern bunte Lichter. Die Menschen suchen nach Geschenken für die Nächsten oder Freunde. Alles ist schön, glitzernd und wunderbar.

Weihnachten in Frankreich - Regionen unterschiedlich

In den französischen Regionen: Elsass und Lothringen finden Weihnachtsmärkte statt, auf denen man die Produkte für die Zubereitung der festlichen Gerichte oder Geschenke kaufen kann. Die Gewohnheit, sich die Geschenke zu geben, ist je nach der Region unterschiedlich. Im östlichen Teil des Landes werden die Kinder am 6. Dezember beschenkt. Weihnachten hat dagegen nur eine religiöse Bedeutung. In den anderen Teilen bekommen die Kinder die Geschenke zu Weihnachten. Sie werden vom Weihnachtsmann (französisch „Pere Noel“) in die Stiefel, die am Kamin stehen, gesteckt. Die Erwachsenen beschenken sich erst am Silvestertag.

Außer den Weihnachtskrippen ist Weihnachten in Frankreich mit den Figuren von verschiedenen Personen, sogenannten „santons“, verbunden. Diese Figuren können biblische Gestalten, aber auch Personen aus dem Alltagsleben wie Bürgermeister oder Priester darstellen.

Gutes Essen und Feiern - Weihnachten in Frankreich

Der Heilige Abend ist für die Franzosen ein normaler Arbeitstag. Nachdem sie von der Arbeit gekommen sind, beginnen sie, das Weihnachtsfest zu feiern. Bis zum späten Abend sitzen sie mit ihren Familien an einem Tisch und verzehren die traditionellen Gerichte. Einige von ihnen sind: mit Maronen garnierter Truthahn, Austern, Pasteten sowie Champagner mit gezuckerten Maronen. Nach dem Abendmahl platziert man draußen angezündete Kerzen. Der Abend enden sie mit der Mitternachtsmesse. Danach werden Feuerwerke entzündet.

Zu Weihnachten kommt die ganze Familie zusammen. Der französischen Tradition nach verbringt man Weihnachten bei Großeltern, die während der schönsten Tage im Jahr mit ihren Kindern und Enkeln zusammen sein wollen.

Weihnachten in Frankreich - der Hauptartikel

Dieser Artikel ist ein Detailbericht / -artikel aus unserer Serie:

Weihnachtsbräuche – Weihnachten in andern Ländern

Weitere Artikel in der Serie Weihnachtsbräuche

Weihnachten in Frankreich - die Foto und Bildrechte

Die kostenlosen Fotorechte & Bildrechte siehe Pexels