Weihnachten in Brasilien – Weihnachtsbräuche weltweit – Teil 11

Weihnachten in Brasilien, wie auch das Weihnachten in Australien, wird Mitte des Sommers begangen. Auf diese Zeit fallen auch die Sommerferien, viele Menschen lassen sich beurlauben. Durch die Straßen, die neben dem bekannten Strand Copacabana liegen, geht einige Tage vor Weihnachten ein Umzug, an dem Katholiken und Muslime gemeinsam teilnehmen.

Andere Kulturen = Unterschiedliche Weihnachten in Brasilien

Je nach der Region werden die Festtage in diesem großen Land unterschiedlich gefeiert. Brasilien gilt als eine Kolonisation, in der sich Ankömmlinge aus den verschiedenen Ländern Europas, Afrikas und Asiens niedergelassen haben. Deshalb kann man jetzt von einer ungleichen Kultur des Landes sprechen. Im Süden werden die Häuser und Gärten mit bunten Lichtern oder verschiedenen Verzierungen, die an die Geburt von Jesus Christus erinnern, geschmückt.

Die Kultur dieser Regionen wurde u. a. von den Italienern oder Deutschen geprägt, deshalb werden dort die Weihnachtskrippen aufgestellt oder Weihnachtslieder gesungen. Die Geschenke werden von dem Weihnachtsmann gebracht, der durch offene Fenster kommt und die Geschenke in die Schuhe legt, die auf dem Boden stehen.

In der Adventszeit bringen die Kinder die Figur vom Christkind in die Kirche, um sie auf den Altar zu legen. Jeden Sonntag wird ein Kind gelost, das die Figur für eine Woche mit nach Hause nimmt.

Heilig Abend - Die Brasilianische Weihnacht

Am Heiligen Abend feiern die Brasilianer nach der Messe, die in Brasilien zwischen 20 Uhr und 22 Uhr stattfindet, bis zum Morgengrauen im Familienkreis. Als Weihnachtsbäume dienen Araukarien oder Bananenstauden in den Blumentöpfen. An den Tischen werden Rinderbraten und Geflügelgerichte gereicht.

In den zentralen und nördlichen Landesteilen bereitet man die Inszenierungen der Christi Geburt vor, an denen die Heilige Familie, Hirten, Engel und die Heiligen Drei Könige teilnehmen. Alles spielt sich bei den Musikrhythmen und Geräuschen von Petarden ab. In diesen Regionen serviert man die portugiesischen Gerichte aus den getrockneten Fischen. Dazu kommen noch sehr süße Nachtische, wie beispielsweise „rabanda“, das aus Milch mit Zucker oder in Honig mit Zimt eingeweichtem Backwerk zubereitet wird.

Weihnachten in Brasilien aus unserem Hauptartikel

Dieser Artikel ist aus unserer Serie:

Weihnachtsbräuche – Weihnachten in andern Ländern

 

Foto / Bildrechte Weihnachten in Brasilien

Die freien Fotorechte & Bildrechte siehe Pexels.