Weihnachten in England – Weihnachtsbräuche weltweit – Teil 6

Weihnachten ist einer der beliebtesten Feiertage der Engländer / Briten. Von der englischen Insel eben stammen zahlreiche Bräuche, die heutzutage in der ganzen Welt bekannt sind. Das Brauchtum, sich unter den Mistelzweigen zu küssen, haben die altertümlichen Druiden eingeleitet. Aus England stammt auch der Brauch, die Weihnachtskarten an Freunde und Verwandte zu verschicken.

Zu den vielleicht wenig bekannten, aber typisch britischen Gewohnheiten gehört das Verbrennen des Holzscheites im Kamin. Dieses Scheit wird von den Briten „Yule log“ genannt. Yule log ist aber auch ein Teig, der zu Weihnachten auf der Insel gebacken wird und die Gestalt dieses Scheites annimmt.

„Pulling of Christmas Crackers“ ist ebenfalls eine Sitte im Vereinigtes Königreich Großbritannien. Der Cracker ist eine kleine Papierrolle, die an beiden Enden verdreht ist. Das Spiel besteht darin, dass die Menschen an den beiden Enden ziehen müssen, um zu sehen, was sich in der Mitte befindet. Die Gewohnheit des Schmückens eines Weihnachtsbaums ist aber für die Briten auch nicht fremd. So wie in polnischen oder amerikanischen Häusern kann man auch in britischen Wohnungen einen schön geschmückten Christbaum bewundern.

Weihnachten in England - Ein großes Fest für Kinder

Die Kinder freuen sich selbstverständlich über ihre Geschenke. Am Heiligen Abend hängen sie ihre roten Strümpfe an den Kamin, damit der Weihnachtsmann, welcher der Legende nach durch eben diesen Kamin ins Haus kommt, sie mit Süßigkeiten und Spielsachen füllen kann.

Am ersten Weihnachtstag stehen die Kinder schon frühmorgens auf, um in den Strümpfen nach ihren Geschenken zu suchen. Auf dem festlich gedeckten Weihnachtstisch befinden sich Rosenkohl, Bratkartoffeln mit gebratenem Truthahn, Roastbeef oder Gans sowie Christmas Pudding, in dem die Kinder kleine Münzen oder Spielsachen finden können. Zum Dessert wird dagegen ein Früchtekuchen mit Marzipan und Zuckerguss gereicht.

Weihnachtsbrauch in Großbritannien

Der zweite Weihnachtstag in England heißt Boxing Day. An diesem Tag beschenken die Briten die Armen sowie die Müllmänner, Briefträger und viele andere Menschen für ihren Dienst während der Weihnachtszeit.

Für die Langeweile gibt es in britischen Familien kaum Platz. Die Erwachsenen erzählen den Kindern schöne Weihnachtsgeschichten. Die Kinder nehmen auch an zahlreichen Theatervorstellungen, die Motive aus den berühmtesten Märchen enthalten, teil.

Der Hauptartikel zu Weihnachten in England

Dieser Artikel ist ein Detailbericht / -artikel aus unserer Serie:

Weihnachtsbräuche – Weihnachten in andern Ländern

Weitere Artikel in der Serie Weihnachtsbräuche

Weihnachten in England - Foto und Bildrechte

Die freien Fotorechte & Bildrechte siehe Pexels